Dies ist nicht der Weg
zum Paradies!

Antwort auf Daesh (nicht: ”IS/ ISIS”)

von Shaykh Abdallah bin Bayyah




Teil 4
Missverständnisse über Aspekte des islamischen Rechts

2. Viel von dem, was jetzt in der islamischen Welt geschieht, kann zurückgeführt werden auf Missverständnisse über Aspekte des islamischen Rechts. Dies sind jedoch Aspekte, die für offene und friedliche Gesellschaften nicht problematisch sind.

Einige Beispiele dafür sind die Anwendung der Islamischen Strafgesetze, die Ausübung des Jihad, die Errichtung des Kalifats, das Üben des Gehorsams gegenüber politischen Führern und die moralische Pflicht, das Gute zu gebieten und das Böse zu verhindern. Wenn richtig verstanden, sichern diese Konzepte Frieden und schützen die Heiligkeit des Lebens. Sie veranschaulichen die göttliche Barmherzigkeit, die der Islam auf der Zunge des Propheten der Gnade brachte, Muhammad, Gottes Segen und Frieden seien mit ihm.
MHMD
Wenn diese Begriffe missverstanden und in Form und Bedeutung verfälscht werden, verwandeln sie sich zum Widerspruch ihres ursprünglichen Zwecks und Absicht. So wird dann die Gnade durch Strafen für die Gemeinschaft ersetzt werden, unter welchen Kriminelle sowie Unschuldige leiden müssen, und greifen gleichermassen über auf die Gelehrten wie auch auf die Allgemeinheit.2

Einige der Gründe für diesen Fehlauffassungen sind folgende:

a. Es gibt dabei eine Trennung zwischen den islamischen Geboten und deren Vorgaben: Die fünf Regelungen des islamischen Rechts (Verpflichtung, Empfehlung, Zulässigkeit, Entmutigung und Verbot) sind je nach den gesetzlichen Bestimmungen, den Rechtsursachen, Voraussetzungen und Schutzmitteln geregelt.1 Nur die Kombination beider, der islamischen Gebote und deren Vorgaben, ermöglicht, ein richtiges Verständnis zu entwickeln; wenn wir die Gebote und Verbote von der Erfüllung der Voraussetzungen trennen zur Feststellung der Rechtsursachen, und den Mangel an Schutzmitteln nicht berücksichtigen, werden die Regelungen dem islamischen Recht widersprechen und dagegen verstoßen.
Um es einfacher zu sagen, ist die Beziehung zwischen der Anwendung der Regelungen und den Auswirkungen von Ort und Zeit und den positiven und negativen Konsequenzen zerbrochen worden.

b. Das Verhältnis zwischen Mittel und Zweck ist verfälscht worden: Jeder Bruch zwischen den Zielen einerseits und den Mitteln und Werkzeugen andererseits führt zu einer Verletzung des islamischen Rechts. Das ist so, weil die Mittel, böse Ziele zu erreichen auch böse sind, und weil edle Ziele nur durch edle Mittel erreicht werden können. Das heisst also, dass man nicht Völkermord, Mord, Unterdrückung oder Rache verwenden kann, um Wahrheit und Gerechtigkeit zu schaffen.

c.The vier Werte, auf denen das islamische Recht ist beruht – Weisheit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und das Gemeinwohl – sind degradiert worden.…


Fussnoten:
  1. = Kontext

  2. Im Englischen Text: ”spreading to both the learned and the ignorant equally.”



Von:
Dies ist nicht der Weg zum Paradies - Antwort an ”IS”
[binbayyah.net]


Shaykh Abdallah bin Bayyah
President des Forum for Promoting Peace in Muslim Societies September 14, 2014
Abu Dhabi


Dieses Dokument wurde verfasst und gut geheissen von 250 muslimischen Gelehrten und Denkern.


andere Links:

Open Letter To Al-Baghdádí

Suspected Secret Service Links

Weiter zum Teil 5 - unter Vorbereitung - inshah Allah






next page

 

 

vs.1.1


home

latest update: 2015-02-17
2015-02-17






* living Islam – Islamic Tradition *
http://www.livingislam.org