Nawâfilah


Abu Hurayrah (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtete,
daß der Gesandte Allahs (Salla-LLahu `aleihi wa sallam) sagte:
Allah ( mächtig und erhaben ) sprach:


Wer immer gegen einen, der Mir ergeben ist (waliy) Feindschaft zeigt, gegen den werde Ich zu Krieg ziehen.

Mein Knecht (`abd) nähert sich mir nicht mit etwas, das ich mehr liebe, als was ich ihm zur Pflicht (farD) machte, und mein Knecht fährt fort sich Mir durch zusätzliche fromme Werke (nawâfil) zu nähern, bis ich ihn liebe.

Und wenn ich ihn liebe bin ich sein Hören mit dem er hört, sein Sehen mit dem er sieht, seine Hand mit der er zupackt und sein Fuß mit dem er geht.

Wenn er mich (um etwas) bittet, gebe ich es ihm gewiß und fleht er mich um Hilfe, helfe ich ihm bestimmt.

Bei nichts anderem zögere Ich mehr, als die Seele meines gläubigen Dieners (`abd mumin) zu nehmen:

Er haßt den Tod und Ich hasse es ihm weh zu tun.



Überliefert von al-Bukhari.
Und hadith 25 in Forty Hadith Qudsi, Ezzeddin I. D Johnson-Davies

Einige Beispiele von nawâfilah:

- dhikr, sich erinnern an Allah
- faDâ.il qur'ân, die Wohltaten des Koran





next page

 

 

vs.2.3


home

latest update: Sat, 10 Jul 2010

2000-04-23





* living Islam – Islamic Tradition *
http://www.livingislam.org