Rettung des Islam

Wichtige Fragen

Die Rettung des Islam vor der Täuschung und der Verderbtheit des islamischen Staates, Sh. Muhammad Al-Yaqoubi*

Der Islam ist noch nie dermassen von innen herausgefordert worden, wie er es jetzt ist. Die Gelehrten sind daher verpflichtet zu reagieren, und ihre Antwort sollte eine intellektuelle Antwort sein.

 

Die Ideologie des islamischen Staates (von den Medien in der Regel als ISIS benannt, als “den islamischen Staat im Irak und in Syrien”) basiert auf einem komplexen System von Irrtümern, welche die heiligen Texte aus ihrem Kontext herausschneiden und auf einer Reihe von hinterhältigen Taktiken, aus dem Korpus des Gesetzes zu selektieren, was ihren verdrehten Verstand zufrieden stellt.

 

Es gibt viele Beweise, welche die Ansprüche des ISIS ganz und gar hinfällig machen und ihre Manipulation der Scharia (des islamischen Gesetzes) enblößen, aber die Kenntnis dieser Beweise ist auf die klassischen Texte beschränkt und ist in der Regel für den durchschnittlichen muslimischen Leser unzugänglich.

 

Dieser Mangel ist Ursache einer großen Verwirrung, wie folgende Fragen beweisen, die mir häufig gestellt werden:

2.

2.

- Ist die Ausrufung des ISIS Kalifats rechtsgültig?

- Sind die Verbrechen des ISIS im Islam gerechtfertigt?

- Repräsentiert ISIS den sunnitischen Islam?

- Ist es Muslimen erlaubt gegen den ISIS zu kämpfen?

- Woher kommt die Ideologie des ISIS?

- Was ist die Position des Islam bei der Bekämpfung des ISIS?

- Wie schützen wir unsere Jugend vor der Gehirnwäsche der ISIS-Ideologie?

 

 

Eine Anzahl von Brigaden in Syrien haben gegen diese Extremisten gekämpft, die dadurch viele von ihnen vom Dschihad gegen das Assad-Regime abgelenkt haben, was zum Martyrium von einigen unter ihnen führte. Ebenso haben eine Reihe von muslimischen Ländern den Krieg gegen diese berüchtigte, gefährliche Gruppe erklärt.

 

Kämpfer in Syrien und anderen arabischen Ländern haben auch nach einem Rechtsurteil dieses Kampfes nachgefragt und sich über den Status eines jeden, der in diesen Schlachten getötet wurde erkundigt, besonders fragen sie, ob sie Märtyrer sind.

 

Seit einiger Zeit finden in der Öffentlichkeit Überlegungen über den Status der Piloten statt, die am Krieg gegen den ISIS teilnehmen, und während viele berühmte Gelehrte zögerten, ein Urteil zu abgeben, haben andere nicht einmal die im Kampf gegen den ISIS Getöteten als Märtyrer angesehen - eine Auffassung, die ich völlig ablehne.

 

Ebenso, wo immer ich hingehe, bekomme ich oft aus der Öffentlichkeit Fragen über die Position des Islam in Bezug auf die abscheulichen Verbrechen, die von Mitgliedern dieser Gruppe im Namen des Islam verübt wurden. Darüber hinaus haben eine Reihe von Nicht-Muslimen die Haltung des sunnitischen Islam in Bezug auf die Aktionen von ISIS in Frage gestellt. Angesichts der falschen Kategorisierung der Anhänger von ISIS als sunnitische Muslime, die sich in der öffentlichen Phantasie verbreitet haben, suchen viele Nichtmuslime Klarheit darüber, inwieweit die Ansichten und Handlungen von ISIS den sunnitischen Islam repräsentieren.

3.

Die Handlungen des IS widersprechen der Scharia, ihr Anspruch auf ein Kalifat ist ungültig und sie zu bekämpfen ist eine Pflicht für die Menschen in der Region, um ihre kriminelle Entität zu demontieren.

Jeder Imam, Sprecher und Lehrer des Glaubens an islamischen Institutionen trägt eine Verantwortung vor Allah, dem Allmächtigen, die Laien aus den Klauen des Unglaubens, der Irreführung, des Todes und der Zerstörung zu retten.

3.

Wie notwendig es ist (in dieser Angelegenheit) zu Klarheit zu kommen, wird dadurch verstärkt, dass eine ganze Reihe westlicher Medien die Gelegenheit beim Schopfe packten, fälschlicherweise die Ideologie des IS mit der Position der Mainstream-Muslime zu gleichzustellen - Fox News war dabei maßgebend. Diese Medien hatten wichtige Rechtsbeschlüsse (fatwas), Stellungsnahmen der IS-Gruppe gefunden, sowie (Beispiele ihrer) Verbrechen, die Angst vor dem Islam unter der westlichen Bevölkerung schüren sollten, und das zu einer Zeit, in der die Flut des gemäßigten Islam im Westen aufsteigt, wie auch die Zahl derer, die in den Glauben eintreten.

 

Aufgrund des Ernstes dieser Angelegenheit und aufgrund meiner Verpflichtung, den diesbezüglichen Ratsbeschluß Allahs, des Allmächtigen, zu erläutern, habe ich ein kurzes Buch zusammengestellt und es zu einem ausführlichen Fatwa gemacht, in dem der juristische Beschluss, die Khawarij im allgemeinen und den IS im besonderen zu bekämpfen erläutert wird. Ich komme darin zur Schlussfolgerung, dass die Handlungen des IS in völligem Widerspruch zur Scharia stehen, dass ihr Anspruch auf ein Kalifat ungültig ist und dass es für die Menschen der Region eine Pflicht ist, ihn zu bekämpfen, um ihre kriminelle Entität zu beseitigen.

 

Die Khawarij sind eine im ersten Jahrhundert des Islam entstandene Sekte, welche die Jahrhunderte hindurch (unterschiedlich) in Erscheinung trat. Sie weicht vom Mainstream-Islam ab und war dafür berüchtigt, Muslime unter der Anschuldigung des Takfir zu töten, d.h. dass man Muslime beschuldigte, abtrünnig geworden zu sein. Prophet Muhammad (Fsmi) bezeichnete die Anhänger der Khawarij als "Höllenhunde" und "die schlimmsten unter der Menschen und Tieren".

 

Obwohl die historische Sekte der Khawarij heute nicht mehr existiert, haben wir in den prophetischen Traditionen deutliche Beweise, dass sie in den Jahrhunderten des Islam zu verschiedenen Zeiten wieder entstehen würde. Der Vergleich zwischen den Verbrechen und Praktiken des IS und der Beschreibung der Khawarij, die in den Worten (Hadith) des Propheten erwähnt werden, führt bei mir zur Schlussfolgerung, dass der IS der moderne Khawarij ist, was bedeutet, dass seine Anhänger (vom Islam) abgewichen sind und dass es obligatorisch ist, sie zu bekämpfen.

 

4.

4.

Der IS nutzt den Islam und bezaubernde Ideen des Dschihad, um junge Menschen zu rekrutieren und um sich in der Welt unterdrückt fühlende Muslime zu täuschen, indem man ihnen Träume von der Schaffung eines islamischen Staates von China bis an den Atlantik vorgaukelt, der ihre Interessen schützen würde. Die Frage ist, erkennen die Anhänger vom IS nicht, dass ihr Auftrag unmöglich zu erreichen ist? Die Antwort ist eindeutig nein, denn sie leben in einer Welt falscher Prophezeiungen und Wahnvorstellungen und glauben an ein Wunder, das sie siegreich machen soll.

 

Aus diesem Grund sind sie glücklich damit, die Region zu destabilisieren, Syrien und den Irak auseinanderzubrechen, die Vereinigten Staaten in eine militärische Intervention hineinzuziehen und den Iran zu provozieren. Indem sie alle und jeden bekämpfen, haben sie ein implizites Ziel, das wir niemals zulassen sollten: den Westen gegen die muslimische Welt zu provozieren und ihrem Kampf so Legitimität zu verleihen und wütenden Muslime einen Anreiz zu geben, sich ihrer Sache anzuschließen.

 

Es lohnt sich also, den enormen Verdacht der diese Gruppe, ihre Anstifter, ihre Allianzen und ihre Ziele umgibt, aufzuzeigen. Wer steckt denn hinter dem IS? Wie gelang es, Mosul und Ramadi zu beherrschen? Warum zielt er ab auf Milizen, die das Assad-Regime in Syrien bekämpfen? Warum versucht er, jegliche Geschichte der Region durch den Abriss von Reliquien zu beseitigen? Warum zwingt er Minderheiten, die Region zu verlassen? Warum verfolgt er sunnitische Muslime? Warum entzündet er den Hass zwischen den Sekten und Zwietracht zwischen den Stämmen, die seit Jahrhunderten harmonisch miteinander gelebt haben? Warum schliesst er Abmachungen über wirtschaftliche Transaktionen mit demselben syrischen Regime, von dem er behauptet, er würde ihm Widerstand leisten?

 

Dies sind alles Fragen, die erhebliche Zweifel und Verdacht aufkommen lassen und welche der Auffassung Nachdruck verleihen, dass es vielleicht hinter dem Aufstieg des IS niederträchtige Strategen gibt und dass der Islam nichts als ein Umhang ist, der von dieser Gruppe getragen wird, um andere Absichten zu erfüllen, wodurch das Bild des Islam in der Öffentlichkeit bewusst verfälscht und er als eine barbarische Religion porträtiert wird, weit entfernt von Zivilisation, Menschlichkeit, Barmherzigkeit und Gerechtigkeit.

 

Der IS stiftete eine ausgedehnte Propagandakampagne an und rechtfertigte seine abscheulichen Verbrechen mit dem Vorwand, den Islam zu unterstützen und die Scharia zu verwirklichen (und versuchte so) die Herzen vieler Leute zu gewinnen. Jeder Imam, Sprecher und Lehrer des Glaubens an islamischen Institutionen trägt eine Verantwortung vor Allah, dem Allmächtigen, die Laien aus den Klauen des Unglaubens, der Irreführung, des Todes und der Zerstörung zu retten.

 

5.

Die frommen Altvorderen der ersten Generationen bildeten das höchste und relevanteste Beispiel für alle Nachwelt: Aufrichtigkeit gegenüber den Nicht-Muslimen, indem sie ihre Versprechen erfüllten, Gerechtigkeit feststellen, selbst wenn sie dadurch herausgefordert, bedroht wurden, und ihren Feinden Barmherzigkeit bewiesen, mehr noch als ihren Freunden.

Die Stärke der Muslime liegt nicht in ihrer Anzahl oder in ihren materiellen Ressourcen, sondern in ihrem Glauben, ihrer Demut und in ihrem Gehorsam gegenüber Allah, dem Allmächtigen.

5.

Wenn Verzweiflung über die Verbreitung dieser kriminellen Gruppe aufkommen sollte, kann ich den Muslimen die frohe Botschaft mitteilen, daß der Sieg über diese Khawarij unmittelbar bevorsteht. Wer immer durch die Hände dieser Gruppe stirbt, gehört zu den besten Märtyrer, und wer geduldig bleibt, wird belohnt werden und wird den Sieg erleben.

 

Der Islam hat viele bösartige Gruppen, Prüfungen und Tragödien im Laufe der Geschichte überstanden, und durch seine Gerechtigkeit und Barmherzigkeit, sowie durch seine Loyalität gegenüber den frommen Gelehrten und Rechtschaffenen, hat er die Oberhand behalten. Die Stärke der Muslime liegt nicht in ihrer Anzahl oder ihren materiellen Ressourcen, bewiesen durch die Worte Allahs, des Allmächtige: { Wahrlich, Allah half euch schon auf so manchem Schlachtfeld, und am Tage von Hunayn, als eure große Zahl euch stolz machte - allein sie half euch

nichts, und die Erde, in ihrer Weite, wurde euch eng; da wandtet ihr euch zur Flucht.} 9:25, sondern vielmehr in ihrem Glauben, ihrer Demut und in ihrem Gehorsam gegenüber Allah, dem Allmächtigen und ihrer Untergebung unter Ihn. Dies war der Status der Muslime in der Schlacht von Badr als Allah, der Allmächtige, ihnen sagte: { Und Allah hat euch schon bei Badr beigestanden, als ihr schwach (ein kleine Zahl) wart.} 3:123.

 

Die frommen Altvorderen der ersten Generationen bildeten das höchste und relevanteste Beispiel für alle Nachwelt: die Verbreitung des Islam, indem sie für die Menschheit den Weg öffneten, ihn anzunehmen und eine (neue) Zivilisation zu schaffen - nicht mit Gewalt, Zwang oder Unterdrückung, sondern vielmehr durch guten Charakter. Ihre vorzügliche Haltung hatte seine Wurzeln in ihrer Aufrichtigkeit gegenüber den Nicht-Muslimen, indem sie ihre Versprechen erfüllten, Gerechtigkeit feststellen, selbst wenn sie dadurch herausgefordert, bedroht oder besiegt wurden (d.h. selbst wenn es zu ihrem Nachteil war), und indem sie ihren Feinden Barmherzigkeit bewiesen, mehr noch als ihren Freunden.

 

In ihrem Beispiel erkennen wir den Gipfel der Aufrichtigkeit und eines Gottesbewusstseins, das ihre Herzen erfüllte, eine Barmherzigkeit in ihrer Brust, und einen Gerechtigkeitssinn, der ihren Intellekt leitete. Ihr Beispiel veranschaulicht die Macht des Glaubens, wenn er mit gutem Charakter verbunden ist.

 

Als unsere frommen Vorgänger den Gesandten Allahs (Fsmi) als ihr Vorbild für Gottesdienst und Verhalten annahmen, ohne den einen Aspekt vom anderen zu trennen, wurden sie große und wahre -  die Welt inspirierenden - Führer. Sie waren Zeugen, als der Prophet (Fsmi) seine Feinde nach dreizehn Jahren der Unterdrückung und acht Jahren Krieg verzieh, einschließlich der Begnadigung von Wahshi, dem Mörder seines väterlichen Onkels Hamza, und der Begnadigung von Hind, der Frau, die Hamzas Leber nach dessen Martyrium kaute. Sie verstanden die Definition des Muslims in den Worten des Propheten, als er sagte: "Der vollkommene Muslim ist derjenige, vor dessen Zunge und Hand andere sicher sind." So wird ein Muslim von der übrigen Menschheit erkannt und wie sein Glaube für die Gesellschaft, in der er oder sie lebt, relevant ist.

 

6.

Der Abstand zwischen IS und den edlen Qualitäten des Gesandten Allahs (Fsmi) ist wie Abstand zwischen Osten und Westen.

6.

Als mit der Zeit der wahre Glaube erschlaffte, wurden einige der eheren Grundsätze vergessen und so der Weg für die Entsehung kleiner fanatischer Gruppen geebnet, die ein Monopol auf den wahren Islam erhoben. Andere wurden enttäuscht, teils aufgrund des Kulturschocks des Westens und seiner Ideale, und wandten sich ab von ihrer Geschichte, vernachlässigten ihr Erbe und wurden Opfer der Mediendarstellung des Islam als barbarische Religion, die mit der Moderne unvereinbar war. Damit einhergehend haben wir den einzigartigen Qualitäten unseres Glaubens den Rücken gekehrt, eines Glaubens, der eine unzerbrechliche Verbindung schafft zwischen den theologischen und spirituellen Fundamenten einerseits und dem - von den Gläubigen erwarteten - sozialen und ethischen Verhalten andererseits, so wie es uns in Perfektion durch unseren Propheten (Fsmi) vorgeführt wurde.

 

Infolgedessen stürzte die muslimische Nation als Ganzes von einer kräftigen Position zu einer Position der Schwäche, von Ehre zur Demütigung, von einer geachteten Gemeinschaft hin zu einer im Verfall. Das einzige Heilverfahren besteht darin, zum besten Beispiel zurückzukehren, das der Gesandte Allahs (Fsmi) repräsentiert, indem man sich an seine Sunna hält und seine Führung annimmt, und sich mit seinen Charaktereigenschaften schmückt und seinen Erben folgt: den frommen Altvorderen und den rechtschaffenden Gelehrten.

 

Die Grundethik des Islam beruht auf Barmherzigkeit, Weisheit und Gerechtigkeit. Der Gesandte Allahs (Fsmi) wurde mit nichts anderem gesandt als mit Barmherzigkeit und Weisheit. Er sagte: "Allah, der Barmherzige, ist barmherzig zu denen, die Barmherzigkeit zeigen. Sei barmherzig zu allen auf der Erde und so wird der Herr der Himmel dir Barmherzigkeit erweisen." Saladin (tot 1193), der berühmte muslimische Herrscher zur Zeit der Kreuzfahrerinvasion im Mittelalter, kam bloss wegen seines Charakters, seiner Gerechtigkeitsliebe und seines guten Benehmens gegenüber dem Feind - zu Friedens - wie auch zu Kriegszeiten - in die Annalen der Geschichte.

 

Die Levant wird immer ein Eckpfeiler des Islam sein, eine Säule des Korans und ein Land der Heiligen. Sein Volk und vor allem die Syrier, werden mit Seinem göttlichen Dekret zufrieden sein, Härten mit Geduld ertragen und immer in einem Zustand der Dankbarkeit für seine offenkundigen und subtilen Segnungen ausharren.

 

7.

7.

Wiege des Quran, Schwerter des Islam

Land der Abdal, die Nation von Sham

Frühling der Meister, durch die Zeiten

Saladin ruft dich!

 

Egal wie lange es dauern mag, der Sieg ist nahe, wie es Allah, der Allmächtige, versprochen hat. Doch die eigentliche Frage ist nicht, wann der Sieg kommen wird, sondern vielmehr ob wir ihn verdienen? Wenn nicht, dann sollten wir uns bemühen, die Bedingungen des Sieges in uns selbst zu erfüllen, wenn wir doch hoffen, ihn eines Tages zu erleben.

 

Von Beginn des Aufstandes in Syrien an habe ich die Realität des Assad-Regimes aufgedeckt, es bekämpft und seine Verbrechen in öffentlichen Foren und auf der Freitag-Kanzel zurückgewiesen. Was meine Auffassungen betrifft habe ich nie gezögert; jedoch kann ich nicht im Krieg gegen dieses Regime in unseren Reihen jene akzeptieren, welche die Religion entstellen, die Realität des Dschihad verzerren, das Volk des Levants betrügen, die Früchte ihrer Kämpfe stehlen und sie quälen, besonders nachdem das Assad-Regime seit über 50 Jahren seine Foltertechniken gegen das eigene Volk vollendet hat.

 

8.

Die Anhänger von IS zerstören die Religion von innen, indem sie das Korpus des Wissens und die Prinzipien der Rechtsurteile durch die Worte unwissender Männer ersetzen.

Great Mosque of Damascus (Umayyad Mosque)

8.

So wie ich den Anfang des Endes für das Assad-Regime vorhergesehen habe, sehe ich auch das Endes dieser finsteren Gruppe. Denn ihre Anhänger zerstören die Religion von innen, sie schlagen auf die Herzen der Muslime und ersetzen das Korpus des Wissens, der Rechtsprechung und der Prinzipien der Rechtsurteile, das uns überliefert worden ist, mit den Worten der Unwissenden. Diese Männer haben niemals den Duft der Erkenntnis gerochen und verkörpern nicht einmal die niedrigste Stufe der Frömmigkeit und sind keineswegs demütig im Gehorsam gegenüber Allah, dem Allmächtigen. Der Abstand zwischen ihnen und den edlen Qualitäten des Gesandten Allahs (Fsmi) ist wie Abstand zwischen Osten und Westen.

 

Jede Wissenschaft hat ihre eigenen Experten, von denen viele über fünfzig Jahre lang studierten, überarbeiteten, erforschten, lehrten und schrieben. Wenn sie über ein Problem gefragt wurden, hielten sie inne und dachten darüber nach. Sie gaben sich nicht zufrieden mit dem was sie während ihres ganzen Lebens erworben hatten, sondern harrten aus in Kontemplation und Reflektion. Sie lösten Probleme durch mehrfache Bearbeitung und Forschung, in Ehrfurcht vor Allah, dem Allmächtigen, in der Befürchtung nicht übereilig ein juridisches Urteil zu fällen oder sich bei einem Fatwa zu irren.

 

”Es gibt Leute von Wissen, die qualifiziert sind

Jeder von ihnen hat eine beeindruckende Statur

Jeder gibt zu, dass er unwissend ist

Auch wenn er wie ein Ozean des Wissens ist

Aufgrund seines Schweigens denkst du, ein solcher Gelehrter sei unwissend

Aber er ist immer wie ein fester Berg

Würdest du ihm eine schwierige Frage stellen

Bekämst du die klarste und bereichernste Antwort zu hören.”

 

Jedoch unter diesen Verbrechern gibt es keinen Gelehrten, der eine Autorität für die Muslime sein könnte, sei es im Glauben, in der Jurisprudenz oder in Rechtsurteilen. Nicht einmal einen Schüler des Wissens gibt es unter ihnen, der von vertrauenswürdigen Experten (das islamisches Wissen) angenommen hätte, wie also können sie es auf sich nehmen, Fatwas und juristische Urteile zu fällen? Sie richten über das Töten (von Menschen) ohne Überprüfung, als sei das Schlachten von Menschen einfacher ist als das Schlachten von Vieh.

 

9.

9.

Abu Salama fragte einst `A'isha über die Handlungen, welche ein Ritualbad (ghusl) notwendig machen. Sie antwortete: "Weißt du, O Abu Salama, du bist wie das Küken, das die Hähne krähen hört und mit ihnen kräht." Entweder sagte sie das, weil er noch jung war oder weil er sich mit etwas abgab, was für ihn ungeeignet war.

 

Wie kann es also sein, dass wir mit einer Gruppe von Jugendlichen konfrontiert werden, die nicht mal Anfänger im (islamischen Studium des Wissens und der) Erkenntnis sind, die aber  bereitwillig Muslime als Ungläubige beschuldigen und willkürlich Urteilsentscheide erlassen, die töten, verhaften, entführen und plündern? Sie als unwissend zu beschreiben ist eine Untertreibung, da jemand wegen seiner Unwissenheit entschuldigt werden kann, aber:

 

"Seine Unwissenheit ist komplex, doch

erkennbar, da er wie ein Lernender aussieht."

 

Sunnitische Muslime im Irak haben unter der Ungerechtigkeit des Maliki-Regimes gelitten und die Syrier leiden noch weiter unter dem Schrecken des Assad-Regimes. Dann kam der IS, und verschlimmerte die Ungerechtigkeit und den Schrecken, so dass die unschuldigen Bürger des Irak und Syriens in einer schrecklichen Zwickmühle festsassen.

 

Ich sage denen, die in Syrien oder im Irak der Ungerechtigkeit und Unterdrückung ausgesetzt sind: Seid geduldig, der Sieg ist nahe. Lasst nicht Verzweiflung oder Rache euch dazu führen, vom IS getäuscht zu werden und sich ihm anzuschließen. Der IS will euch nur unterwerfen, versklaven und demütigen, indem er den Namen der Religion verwendet statt Diktatur oder Sozialismus.

 

O Allah! Segne uns mit Ehrfurcht vor Dir und Frömmigkeit.

Fülle unsere Herzen mit dem, was Dir gefällt.

Erlauben Sie uns, mit Wissen zu handeln und uns mit Geduld zu führen,

Denn wahrlich, Du bist der Allhörende.

 

O Allah! Hilf Deinen unterdrückten Dienern.

Mach’ uns zu Deinen Erben und

Benutze uns, die Menschheit zu führen, die Wahrheit zu sagen und den Bekümmerten zu helfen.

 

O Allah! Schenk uns und unseren Märtyrern Deine Barmherzigkeit.

 

Heile uns und heile unsere Verletzten. Schmücke uns mit Deiner Freundlichkeit und

Lindere die Traurigkeit, die uns trifft.

 

O Allah! Änderne unsere Situation,

Bring’ unsere Angelegenheiten in Ordnung und vereinige uns.

 

O Allah! Bringt das Volk von Syrien zu ihren Häusern zurück,

 

Befreie uns von diesen verdorbenen Verbrechern und

Breite Friede und Sicherheit in unseren Ländern aus.

 

O All-Barmherziger! Du bist Der Großzügigste.

All Lob gehört Allah, dem Herren der Welten.

 

..

10.

Shaykh Muhammad Al-Yaqoubi ist ein weltberühmter islamischer Gelehrter der Theologie, der islamischen Rechtswissenschaften und der prophetischen Tradition und ein spiritueller Führer von Tausenden von Muslimen auf der ganzen Welt. Er ist seit fünf Jahren einer der einflussreichsten Muslime der Welt.

 

Bevor er ins Exil gezwungen wurde, war Shaykh Al-Yaqoubi Dozent an der berühmten Grand Umayyaden-Moschee von Damaskus. Er war einer der ersten Gelehrten, die das Assad-Regime in Syrien und später den aufsteigenden ’islamischen Staat’ verurteilte. Er ist aktiv im Versuch, eine glaubwürdige politische Alternative zum Assad-Regime zu bilden und hat sich international für die Bereitstellung von humanitärer Hilfe für syrische Flüchtlinge eingesetzt.

 

Sein jüngstes Buch ist ’IS widerlegt: Ein Gegenbeweis seiner religiösen und ideologischen Grundlagen,’ aus dem dieser Artikel angepasst wurde.

 

Dies ist eine Übersetzung der Einleitung basierend auf der ersten Version von ”Refute ISIS,” hier unter dem Namen ’Saving Islam…’

 

Saving Islam from the Deceit and Depravity of the Islamic State, by Shaykh Muhammad Al-Yaqoubi

 

…von (abc.net.au): Saving Islam from the Deceit and Depravity of the Islamic State, by Shaykh Muhammad Al-Yaqoubi

This website makes use of cookies. Please see our privacy policy for details.

OK