Al-Ghazali, Über Intention,
Reine Absicht und Wahrhaftigkeit

Einleitung zum 37. Buch der IHjâ `ulûm-u ddîn;
Neubelebung der Wissenschaften der Religion

Im Namen Allahs, des All-Barmherzigen, des All-Erbarmers

Wir loben Gott - Allah mit dem Lobe des Dankes,
wir glauben an Ihn mit überzeugtem Glauben,
wir bekennen Seine Einheit mit wahrhaftigem Bekenntnis
und wir bekennen, dass kein Gott ist ausser Gott,
dem Herren der Welten,
dem Schöpfer der Himmel und der Erden,
der die Jinnen und die Menschen und die nahgestellten Engel
verpflichtet, Ihm zu dienen in Lauterkeit,
gemäss dem Gotteswort
Sura Der deutliche Beweis (98) Vers 5:

"Nichts anderes ward ihnen geheissen als Gott zu dienen
ausschliesslich für Ihn die Religion und mit aufrechtem Glauben
(hunafâ) (1)."

Allah gebührt also nur die lautere und gediegene Religion,
denn Er bedarf weniger als irgend einer der Teilnehmerschaft von anderen.
Friede und Segen Allahs sei über Seinem Propheten Muhammad,
der Herr der Gesandten und die Propheten insgesamt,
auch über seiner Familie und seine Genossen,
die guten und die lauteren!

Die Geistesmänner (arbâb al-qulûb)(2) wissen durch die Erleuchtung des Glaubens und das Licht des Korans, dass es kein Mittel gibt zur Seligkeit zu gelangen, ausser durch die Erkenntnis und und den Dienst Gottes. Demnach sind die Menschen alle verloren ausser den Erkennenden und die Erkennenden sind alle verloren ausser den Handelnden und die Handelnden sind alle verloren ausser denen mit reiner Absicht und die mit reiner Absicht sind in grosser Gefahr (3).

Das Handeln ohne Intention ist also eitel Plage und die Intention ohne Lauterkeit ist Augendienerei (riyâ).(4), der Heuchelei gleichwertig und mit Sünde gleichbedeutend. Und die reine Absicht ohne Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit ist Sonnenstaub. Von jedem Werk, das mit dem Streben nach etwas anderem ausser Gott vermengt und verunreinigt ist, sagt ja Allah, der Allerhöchste; Sura Die Unterscheidung (25) Vers 23:

"Und herantreten werden Wir zu den Werken, die sie gewirkt und machen sie zu verstreutem Staub."

Wie kann aber jemand die rechte Intention haben, ohne deren Wesen zu kennen? Oder wenn er die rechte Intention hat, wie kann er die reine Absicht haben, ohne ihr Wesen zu kennen? Oder wie kann der mit reiner Absicht bei sich selbst auf Wahrhaftigkeit sehen, wenn ihr Sinn ihm nicht klar ist? Für jeden, der Gott dienen will, ist es demnach die erste Pflicht, zunächst die Kenntnis der Intention sich anzueignen, damit er dieses Wissen dann im Werke betätige, nachdem er noch das Wesen der Wahrhaftigkeit und der reine Absicht kennen gelernt, welche für den Menschen die beiden Mittel zum Heil und zur Rettung sind.

Wir behandeln also alles, was auf die Wahrhaftigkeit und die reine Absicht Bezug hat, in drei Kapiteln. Das erste handelt über Wesen und Bedeutung der Intention (niyya), das zweite über die reine Absicht (ikhlâS) und was dazu gehört, das dritte über die Wahrhaftigkeit (Sidq) und worin sie besteht.

Al-Ghazali, IHja `uluum-u ddiin, Neubelebung der Wissenschaften der Religion,
Einleitung zum 37. Buch: Über Intention, Reine Absicht und Wahrhaftigkeit; übers. Hans Bauer; Halle 1916, Nachdruck Georg Olms Verlag, 1979.

(1) mit aufrechtem - ganz auf Ihn eingestellten - Glauben (Hanîf)

(2) arbâb al-qulûb, aufrichtige Religionslehrer der Herzen, der geistigen Substanzen

(3) In Gefahr nämlich, nicht bis ans Ende auszuharren. Es wird hier Bezug genommen auf einen Ausspruch Sahl al-Tustari (gest. 273 nH)

(4) riyaa. ist das Streben nach Ansehen im Herzen der Menschen dadurch, dass man sich dieses Ansehen bei den Menschen durch religiöse Übungen (ibaada) oder sonstige gute Werke verschaffen will, die einzig und allein für Gott verrichtet werden sollen, auf deutsch: Augendienerei, Gefallsucht, Rücksicht auf Menschen.

(5) Reine Absicht: Ausspruch ( hadîth) des Propheten :

Hudhaifa ibn al-Yamân (r) sagte, ich fragte den Gesandten Allahs Salla-LLahu `aleihi wa sallam) über die Reine Absicht ( al - ikhlâS ) was sie sei und er antwortete:

Ich fragte Jibrîl [ den Engel Gabriel ] über die Reine Absicht
( al - ikhlâS ) was sie sei und er antwortete: Ich fragte den Herren, den Allmächtigen, über die Reine Absicht ( al - ikhlâS ) was sie sei und Er antwortete:
Es ist ein Geheimnis Meiner Geheimnisse das Ich
meinem Diener ( `abd ), den Ich liebe, anvertraue.
BA-63



next page

 

 

vs.7.1


home

latest update: Sat, 10 Jul 2010

1999-01-03





* living Islam – Islamic Tradition *
http://www.livingislam.org