Zur Sure Al-Furqán -

Zur Sure Al-Furqán -

Sure Die Unterscheidung - 4. Teil

Anmerkungen - von Omar K Neusser



Eine Warnung


Bismi-LLahi r-rahmani r-rahim,

Weitere Beschreibung wie Gott, Erhaben ist Er, den Propheten Muhammad sallAllahu `aleihi wa sallam (- Friede sei mit ihm) gegen die Einwände der Ungläubigen mit der Wahrheit und einer "besseren Deutung" der Schrift unterstützt. 25-341 Dh. Gott unterstützt auch die Gläubigen (Muslime) gegen die Sticheleien und Anfeindungen dieser Leute.

Wer könnte es sein, der nicht an die göttliche Botschaft der Propheten glauben will? Wie wird deren Ende aussehen? 25-34

Schon früher sind doch viele Propheten gesandt worden, zB: Musa (F.s.m.i.) und sein Bruder. Ihre Aufgabe war es, den Leuten welche die Zeichen (die Verse ayat) verwarfen (als Lüge bezeichneten), 25-362 eine letzte Warnung des Himmels beizubringen, um sie vielleicht noch vor ihrem Untergang zu retten. Denn Gott hat für sie eine {schmerzliche Strafe bereitet}. 25-373

Andere verwendete Begriffe anstatt "Ungläubige": al-mujrimuun 25-22 die Schuldigen, die Bösgesinnten, Sünder, the guilty; jrm: ein Verbrechen begehen al-Zaalimuun 25-8, 25-37 die Ungerechten, Frevler, the evil-doers; Zlm: ungerecht sein, ~ handeln, verletzen, unterdrücken, böse sein, ~ handeln

Eine typische Eigenschaft der Ungerechten ist, dass sie ihre eigenen Götter erschaffen und ihnen opfern (…ohne immer eine gegenständliche Form annehmen zu müssen):



Quran

Hast du nicht den gesehen, der seine Gelüste* zum Gott nimmt?

Bist du etwa für ihn verantwortlich? 25-434

*Gelüste: hawaa, eng: passions, lust: 
Die schädlichen, also bösen Neigungen, Tendenzen der ungebundenen, anarchischen Seele, welche den Menschen auf einen Irrweg leiten. (s.o.)

Tendenzen einer - der ungebundenen, anarchischen Seele 5

Monoteismus (tawhid)

Al-Ghazali: Jene, die ihren Lüsten folgen, stimmen nicht mit dem Monoteismus (tawhid) überein, der besagt, dass alle Dinge von Gott kommen, und dass der Mensch alle seine Angelegenheiten Gott anvertraut, sodass seine Aufmerksamkeit nicht auf etwas anderes gerichtet ist, ausser auf Gott.

Dies ist eine Erklärung von Al-Ghazali, der auch noch einen Ausspruch nennt: "So wie Allah es meint, ist der schlimmste - in der Welt angebetete - Abgott, der Götze der Lust (Leidenschaft)." ... Deshalb folgt die Seele dieses Menschen der Lebensweise seiner Vorfahren...

Er ist wie jemand, der sich am Morgen vor die Kaaba stellt und sagt er würde sich nun dem widmen und ganz dienen, der die Himmel und Erde erschaffen hat, der aber nicht wirklich sein Herz auf Gott richtet und der damit den Tag mit einer Lüge beginnt.

Die Richtung der Kaaba ist aber nicht die Richtung zu Gott ... denn Gott ist nicht durch Raum oder Richtung [oder Zeit] bestimmt. Dahingegen ist das Denken (der Geist, Verstand, eng: mind) die Goldmine des Einheitsbekenntnisses (tawhid) und dessen Quelle. Der Mann des Tawhid richtet sein Denken auf Gott und in keine andere Richtung."6

Al-Ghazali: Wer dem Diktat seiner Lüste folgt, ist ein Sklave der Lüste und Leidenschaften und nicht 'Sklave' (Anbeter `abd) Gottes. Deshalb gab Gott dem Satan Kontrolle über ihn. (und) 7

Einer der `Ulema sagte:

“Wenn wir uns nicht auf Gott zu richten, wird er uns richten!” HY

Verantwortung

Der Koran beschreibt hier auch, dass Allah uns ganz von der Verantwortung für die Sinnwandlungen anderer Menschen befreit. Es ist nicht unsere Schuld wenn jemand sich (im Laufe des Lebens immer mehr) seinen Abgöttern zugewandt hat, 25-428. und das sind die Machenschaften (Listen) des Täufels. 16-98

Diese oben angedeuteten Unheilstifter sind schlimmer als das arme Vieh, indem sie nichts begreifen, wenn man sich vor sie stellen würde und ihnen zB. von der Wiederauferstehung erzählte, oder vom Prophetentum. Die meisten von ihnen hören und begreifen nicht. 25-449


.-.










2013-11-02 vs.1.3; vom 2013-03-16 [Neue Texte ][nächste Seite]


  1. 25-34

  2. 25-36

  3. 25-37

  4. 25-43?

  5. Die ungebundene, anarchische Seele ist die, welche sich nicht Regeln unterwerfen will, obwohl doch schon das ganze Universum unendlich vielen Regeln unterworfen ist; oder wie wäre es wenn der Mond einmal nicht die Bahn um die Erde nehmen wollte und die Sonne mal nicht scheinte?

  6. Al-Ghazali, Ihya, IH I-51 The Book of Knowledge

  7. Al-Ghazali, Ihya, IH III-34 The Book of Destructive Evils

  8. 25-4

  9. 25-4