home e f


sm

Die Tradition
Die unveränderliche Religion
Die goldene Mitte
Die zehn Gebote
Der geistige Typus des Abu Bakr und Omar
Der Prophet Yûsuf
Sechs Gnaden, sechs andere ..
Jesus, Marias Sohn
Weisheitssprüche des Sufiân al-Thaurî

Die zehn Gebote
Kommentiert von Prophet Muhammad
- Friede und Segen seien mit ihm -

Jedermann kennt einigermassen die berühmten zehn Gebote des Alten Testaments. Was jedoch die besondere Aufmerksamkeit eines Muslims ausmacht, ist die Tatsache, dass Muhammad, Gesandte Allahs ﷺ der Friede und Segen seien mit ihm) darüber eine Erläuterung von Allah Selbst gebracht hat, in Hinblick?) auf den folgenden Koranvers, in dem Allah zu Moses - Friede sei mit ihm - spricht:

"Wir schrieben für ihn auf die Tafeln über jegliches Ding - eine Ermahnung und eine Erklärung von allen Dingen: "So halte sie fest und heiße dein Volk das Beste davon befolgen. Bald werde Ich euch die Stätte der Frevler zeigen."...
Sure al-Ahzâb (7) vers 145

Eigentlich handelt es sich hierbei nicht um eine Erläuterung oder Kommentar, sondern vielmehr ist es eine göttliche Nachricht über den glücklichen oder unglücklichen Ausgang bezüglich derer, die sich an die Zehn Gebote halten oder jener, die sie übertreten. Nun ist es aber so, dass nur ein göttlicher Gesandter (rasûl) oder ein Prophet (nabî) die Fähigkeit besitzt, so genaue Information über die Folgen des menschlichen Handelns zu geben, sowohl für dieses Leben, wie auch für das kommende. Daher auch das Intresse für das Studium der Zehn Gebote aus der Sicht der islamischen Tradition. Wir möchten übrigens daran erinnern, dass diese Gebote in verschiedenen Suren des Koran formuliert werden.

Genau genommen werden diese Gebote im Arabischen mit dem Begriff abwâb bezeichnet, was so viel heisst wie "Toren oder Kapitel". Das bedeutet, dass es sich hierbei um umfassende Gebote oder Aussprüche anderer Gebote handelt, die sich ihrerseits wieder in zahlreiche 'Unterkapitel' aufteilen.

Jâbir ben Abd Allâh berichtet: "Ich hörte den Gesandten Allahs ﷺ der Friede und Segen seien mit ihm) folgendes sagen:

Bei dem was dem Moses in den Tafeln gegeben wurde, gab es zehn Kapitel (abwâb) :

1 - "Oh Moses geselle nichts Meinem Kult [des Gottesdienstes] bei (lâ tushrik bî shai'an) ! Denn Mein Wort wird sich als richtig und wahr erweisen, das Feuer wird gegen ds Gesicht der Beigesellenden schlagen (dh. der Polytheisten, al-mushrikîn)".

2 - "Sei deinen Eltern dankbar! Ich werde dich vor dem Verderben schützen, deinen Lebensaufenthalt verlängern, dir (hiernieden) ein angenehmes Leben gewähren und dich zu einem besseren geleiten".

3 - "Töte keine Seele, die Gott dir verboten hat zu töten, ausser was rechtens ist (im göttlichen Gesetz)! Sonst wirst du sehen, wie die ganze Erde dich erdrücken wird (dh. du wirst in Angst und Verzweiflung sein, woimmer du hinkommst), die Himmel werden sich dir gänzlich verschliessen und du wirst mit Meinem Zorn in die Hölle kehren".

4 - "Schwöre nicht falsch in Meinem Namen! Denn weder heilige Ich, noch reinige Ich den, der mich nicht ehrt (in Gottesehrung)(lam yunazzih-Nî) und Meinen Namen nicht Ehrerbietung entgegen bringt (lam yu'azzim Asmâ'î)".

5 - "Beneide nicht deine Mitmenschen aufgrund der Wohltaten, die Gott ihnen gegeben hat! Denn der Neid ist der Feind Meiner Gunst, er setzt sich Meinem Beschluss entgegen und gerät in Zorn gegen Meine Verteilung (der Wohltaten), die ich unter meinen Dienern vornehme.

6 - "Bezeuge nichts, wenn dein Ohr nichts gehört und dein Herz nichts bewahrt hat! Denn Ich werde am Tage des Gerichts den lähmen der fasches Zeugnis gebracht hat (ahl al-shahâdât), um mit ihnen eifrig abzurechnen (hathîthan)".

7 - "Begeh' keine sexuellen Ausschweifungen; stiehl nicht! Sonst werde Ich Mein Antlitz vor die verbergen und dir die Pforten der Himmel verschliessen".

8 - "Begehr' (wrtl. liebe) für deinen Nächsten (wrtl. die Leute), was du für dich selbst begehrst (wrtl. liebst) ".

9 - "Opfere nichts rituell für einen anderen als für Mich! Denn ich werde kein Opfertiel annehmen, ausser dem über welchen Mein Name ausgerufen wurde, aufrichtig und für Mein Antlitz".

10 - "Weihe dich Mir am Samstag, wie auch alle in deiner Familie!"

Der Prophet Muhammad ﷺ der Friede und Segen seien mit ihm - hat gesagt: "Gott - möge Seine Majestät erhaben sein - hat für Moses den Samstag als Tag des Festes und der Erholung eingerichtet ('îdan); für uns hat Er den Freitag gewählt als Tag des Festes und der Erholung ('îdan)".

 

 

 


v.1.2 2003-02-02

contact

 

2014-06-22
2004-07-20



       ** Tradition Islamique**
traditionislamique